Springe zum Inhalt

Organisatorisches

Organisatorisches

Die Darkover-Con beginnt im gewissen Sinne schon vor der Con. Damit ihr euch an den Vorbereitungen beteiligen könnt, solltet ihr regelmäßig auf die Con-Page und ins Con-Forum sehen (ihr müsst euch allerdings anmelden um in den Mitgliederbereich zu gelangen!).
Die Darkover - Con lebt und funktioniert von und mit dem Einsatz ihrer Teilnehmer!

Anmeldung

Aus unerfreulicher Erfahrung, das Finanzielle zuerst.

Damit ihr auch ein wirklicher Teilnehmer seid, ist es notwendig, dass bis zum Anmeldestichtag eure Anmeldung UND euer Conbeitrag eingegangen sind! Siehe Teilnahmebedingungen auf der Seite Anmeldung. Fehlt euer Con-Beitrag, kann dies die Conplanung finanziell arg ins Schleudern bringen, wenn sie z.B. für die Location eine Anzahlung leisten muss.
Leider mussten wir aus diesem Grund ab der Con im Herbst 2018 eine Durchführungsgarantie für die Con einführen, die erst greift, wenn 8 Wochen vor der Con 18 Teilnehmer angemeldet und gezahlt haben.

Verpflegung

Die Darkover – Con ist eine Selbstversorger – Con! Das heißt, dass bei uns, alle gemeinsam für das Essen sorgen und wir es nicht von der JuHe oder einem Caterer gestellt bekommen.
Es gibt eine Kochplanung, die das Essen plant und im Forum zu gegebenen Zeitpunkt bekannt gibt, was vorgekocht, vorbereitet und mitgebracht werden muss.
Die Reichhaltigkeit der Verpflegung auf der Con ist somit von eurer Anteilnahme abhängig. 😉

Wasser, Saft, Kaffee, Tee und Bier wird von der Kochplanung über den Conbeitrag besorgt. Sie stehen die Con über zur freien Verfügung.
Cola und Limo gibt es nicht!
Sonderwünsche an Getränken müssen selbst mitgebracht werden. Ebenso sollten teure Mitbringsel mit der Kochplanung abgestimmt werden, damit diese unser Budget nicht sprengen.

Küchenhilfe

Die Kochplanung bzw. Küchencrew ist immer auf helfende Hände angewiesen!

Es ist bei uns selbstverständlich, daß diejenigen, die gerade etwas Zeit haben, ihre Hilfe anbieten. Und das jeder irgenwie mithilft. Sei es, beim Gemüse putzen und schnibbeln oder einfach mal was weg spühlen.  Da die Kochcrew beständig an den Töpfen steht, sollte es selbstverständlich sein, dass wir ihr nicht auch noch das Spülen der Töpfe nach dem Essen überlassen.

Die Idee dahinter ist, dass jeder Con-Teilnehmer mal in der Küche steht, damit jeder was von der Con hat!

Allgemein ist es natürlich schön, dass wenn ihr etwas seht, das weggeräumt werden kann oder das jemand alleine spült, ihr einfach anpackt und nicht wartet, bis es jemand anders es macht.
Das am Abend kein Schlachtfeld für die Frühstücksbereiter (in der Regel die Frühaufsteher) zum Aufräumen hinterlassen wird, sollte eigentlich eine Selbstverständlichkeit für die Spät-ins-Bett-Geher sein.

Wann gibt es zu Essen?

Damit das Frühstück nicht bis ins Unendliche ausartet gibt es für das Frühstück „feste“ Zeiten: 8:30 bis 10:30 Uhr.
Wer danach aufsteht und eintrudelt, muss sich selbst sein Frühstück suchen.
Die Essenszeiten am Abend sind nicht festgelegt, da nicht immer abgeschätzt werden kann, wie lange das Kochen dauert – oder ob der Plot am Samstag gerade unterbrochen werden kann. Je nach dem, was es gibt, muss er das jedoch trotzdem. Es wird aber normalerweise 19 Uhr angepeilt.
Mittags gibt es keine geregelte Mahlzeit, jedoch steht genügend Essen für Zwischendurch zur Verfügung (wenn ihr euch dafür fleißig gemeldet habt), an dem sich frei bedient werden kann.

Gewandung

Unser aller Wunsch und Ziel ist es, und da sprechen wir für einen Großteil der Leute, die nicht zum ersten Male zur Con kommen, dass wir in den kurzen Tagen der Con ein Ambiente schaffen möchten, das an unsere Vorstellung von Darkover annähernd heranreicht.
Aus diesem Grunde gibt es auf der Darkover - Con einen „Gewandungszwang“.
Also, versucht in den kommenden Monaten adäquate Kleidung zu finden.
Im Con-Forum werden euch genügend Darkovaner gerne mit Tipps und Hilfestellung versorgen.

Geschirr

Ebenso möchten wir euch im Sinne des Ambientes darum bitten, für Getränke und Essen passende, ambientetaugliche Behälter zu finden. Teller, Schale, Becher – eventl. Besteck. Und, wenn die Möglichkeit besteht, auch einen Tonkrug, da wir keine Safttüten oder Wasserflaschen auf die Tische stellen.
Jeder Teilnehmer ist selbst für sein Geschirr verantwortlich, sei es „Lagerung“ oder Spülen!

Moderner Schnickschnack

Das Thema Brillen, Uhren, Handys wurde zu den ersten Cons angesprochen und es hat sich nicht geändert.

Auf Brillen sollte unter keinen Umständen verzichtet werden, denn sie sind für den Träger eine Notwendigkeit.

Uhren und Handys sind etwas, das Otto-Normal-Darkovaner nicht kennen. Versucht daher nach Möglichkeit darauf zu verzichten. Drei Tage ohne Uhr oder Handy zu leben, kann sehr entspannend sein.

In Sachen Handy könnt ihr euch hoffentlich vorstellen, dass es dem Ambiente Darkovers doch etwas abträglich ist, wenn es dauernd zur Hand genommen wird, ihr daran herum spielt oder es herum trällert. Oder es gar auf dem Tisch herum liegt.
Also schaltet euer Handy bitte ab und behaltet es in einer Tasche - oder lasst es auf eurem Zimmer.
Ausnahme ist da natürlich die Con-Planung, die für die anreisenden Teilnehmer erreichbar sein muss 😉

Ablauf

Wie schon gesagt beginnt die Con vor der Con, da sie von der Tatkraft der Teilnehmer lebt. So entwickelt sich schon vor der Con ein Gemeinschaftsgefühl.

Etwa drei Monate vor der Con gibt die Plotplanung erste Infos heraus und die Teilnehmer machen sich Gedanken über die Charaktere, die sie spielen möchte.

Bitte beachtet auch hier den Einsendeschluss. Nach Einsendeschluss ist es für die Plotplanung oft mehr als schwierig, Nachzügler in den bestehenden Plot ein zu bauen. Daher dürft ihr nicht damit rechnen, daß die Charas auch dann noch einfach durch gehen. Ggf. hält sich die Plotplanung vor, einen Charakter komplett zu ändern oder zu streichen und etwas passenderes zu vergeben!

Nach Ablauf des Anmeldeschlusses gibt die Kochplanung ihre  Mitbring- und Vorkoch-Liste heraus. Die Teilnehmer melden sich brav im Con-Forum dazu  (wofür ihr euch allerdings im Mitgliederbereich anmelden müsst. Einem Gast stehen nicht alle Möglichkeiten zur Verfügung!) 😉

Die Con selbst
Donnerstag:

Nach und nach trudeln die Conteilnehmer ein. Egal ob alter Hase oder Newbie, alle werden herzlich empfangen und die Wiedersehensfreude ist groß.
Nach dem Abendessen sitzt man zusammen, tauscht sich aus, spielt, handarbeitet und/oder trinkt gemütlich ein Bier. Da wir viele musikbegeisterte Leute haben, ergibt sich meistens noch eine lustige Gesangsrunde.

Freitag:

Nach dem Frühstück ist Zeit für Gespräche, Workshops, Basteleien oder einen Tanzkurs.
Viele setzen sich hier noch mal zusammen, um sich über den bevorstehenden Plot zu unterhalten und Pläne zu schmieden. Manchmal führt die Plotplanung mit einigen Spielern noch ein „Briefing“ durch.
Gegen Abend vor oder nach dem Abendessen beginnt dann meistens der Plot.
Im November findet Freitags die jährliche Vereinssitzung statt.

Samstag:

Der Plot geht in die 2. Runde.

Bis Samstag solltet ihr mögliche Kosten / Kassenzeltel für Sachen von der Mitbring-Liste beim Schatzmeister abgegeben haben.

Sonntag:

Abreisetag. Vor und nach dem Frühstück wird gepackt, aufgeräumt und die Location Besenrein gesäubert.

Auch hierfür sind alle gemeinsam verantwortlich!

Unser Schatzmeister macht die Abrechnung und zum Ende werden alle übrig geblieben Lebensmittel unter den Teilnehmern verteilt.

Die angestrebte "Rückgabe" der Location ist zwischen 12 und 14 Uhr.

Nach der Übergabe der Location findet manchmal in einem Restaurant in der Nähe noch ein (selbst zu bezahlendes) Abschlussessen statt, an dem teilnehmen kann, wer mag. In letzter Zeit hat sich aber auch die Resteverwertung in Form eines Brunches in der Location zwischen 12 und 13:30 (danach muss die Küche / der Aufenethaltsraum ja noch geputzt werden) als angenehm erwiesen.